Interessenausgleich und Sozialplan bei Betriebsschließung

Interessenausgleich und Sozialplan bei Betriebsschließung

Beschreibung

Die Verhandlung von Interessenausgleich und Sozialplan als Folge einer Betriebsschließung stellt für den Betriebsrat wohl die größte Herausforderung dar. Hier geht es meistens um die berufliche Existenz von Kolleginnen und Kollegen infolge einer wirtschaftlichen Schieflage Ihres Arbeitgebers. Hier lernen Sie, die Verhandlungen von Interessenausgleich und Sozialplan aktiv und kreativ zu gestalten, z. B. durch einen Transfersozialplan.

Fakten zum Seminar

Referenten: praxiserfahrene Rechtsanwälte und Fachanwälte sowie Richter, Kommunikations- und Rhetoriktrainer

Beginn:
Tag 1
      13:30 Uhr
Ende:
Tag 4
ca. 13:00 Uhr

Teilnehmer: 15

Vorkenntnisse:
Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse.

Seminarkosten

Seminargebühr:

1. Teilnehmer:1.190,00 €*
2. Teilnehmer:1.090,00 €*
ab dem 3. Teilnehmer:990,00 €*

Hotelkosten

Übernachtung/Frühstück:(3 x) 99,00 €*
Tagungspauschale:(4 x) 64,00 €*
* zzgl. gesetzlicher MwSt.

 

Infos zu Hotel und Stadt

Der Erwartungsdruck für Betriebsräte ist immer dann besonders hoch, wenn es um Veränderungen wie die Stilllegung eines Betriebs geht. Bei solchen Betriebsänderungen erwarten Ihre Kollegen von Ihnen maximalen Einsatz, denn die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen sind für alle Betroffenen immens.

Um möglichst frühzeitig in Verhandlungen mit dem Arbeitgeber einsteigen zu können, können Sie die Interessen der Beschäftigten wirksam in den Veränderungsprozess einbringen und wirtschaftliche Härten abmildern. Bei der Verhandlungsführung mit dem Arbeitsgeber kommt es dann entscheidend darauf an, über eine stringente Strategie zu verfügen und diese geschlossen zu vertreten.

All das vermitteln wir Ihnen in unserem Praxisseminar. Mit Hilfe unserer erfahrenen Referenten erreichen Sie einen fairen und weitreichenden Interessenausgleich, können Sozialpläne optimal ausgestalten und kennen sich auch mit Transfersozialplänen bestens aus. Wir geben Ihnen das Rüstzeug für den Tag X.

Regelungsbereich des Sozialplans - Chancen und Grenzen

  • Zweck und Inhalt eines Sozialplans
  • Berechung von Abfindungen
  • Erzwingbarkeit von Sozialplänen
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Sozialplänen nutzen
  • Sozialplanverhandlung mit dem Arbeitgeber - was ist grundsätzlich zu beachten?

Die Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei Betriebsänderungen

  • Informationsanspruch des BR - Umfang und Zeitpunkt
  • Beratungen mit dem Arbeitgeber
  • Betriebsbedingten Kündigungen vermeiden - Altnernativen darlegen und begründen
  • Änderungskündigungen als Alternative zu Beendigungskündigungen
  • Vorschläge zur Beschäftigungssicherheit gem. § 92a BetrVG
  • Verhandlungen über einen Interessensausgleich; errechnen von Abfindungen?

Anspruch des Betriebsrats auf Berater und Sachverständige

Welche Regelungsmöglichkeiten bietet ein Interessenausgleich?

  • Zweck, Ziel und Inhalt des Interessenausgleichs
  • Bedeutung des Nachteilsausgleichs
  • Gemeinsame Verhandlung von Interessen- ausgleich und Sozialplan

Sozialplanverhandlungen zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber

  • Taktik der Verhandlungsführung
  • Krisengesprächen und Verhandlungen - die Vorbereitung
    o Verhandlungsschritte planen
    o Wichtige Aspekte der Verhandlungsstrategie
    o Vorwegnahme von Argumenten des Arbeitgebers - ein Schachzug
    o Mustersozialplan als Praxisbeispiel
  • Sozialplanregelungen erstellen - eine Praktische Übung
  • Freiwilliger Sozialplan - erzwingbarer Sozialplan

Zu beachtende Punkte bei einem Transfersozialplan

  • Unterschiede und Vorteile gegenüber dem klassischen "Abfindungssozialplan"
  • Eingliederung und Transferkurzarbeit
  • Transferkurzarbeitergeld
  • Outplacement
  • Sie wissen, welche Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte Sie als Betriebsrat in diesem Fall haben und welche Pflichten der Arbeitgeber erfüllen muss.
  • Sie wissen Ihre Informationsrechte auszuschöpfen.
  • Sie finden unter Interessenausgleich, Sozialplan oder Transfersozialplan die geeignete Lösung heraus.
  • Sie verhandeln mit Ihrem Arbeitgeber bei Betriebsänderung sicher und auf Augenhöhe.
  • Sie kennen auch die aktuelle Rechtslage bei betriebsbedingten Kündigungen.

Der Besuch dieses Seminars ist erforderlich

  • für Betriebsratsmitglieder, häufig eingesetzte Ersatzmitglieder und Mitglieder des Wirtschaftsausschusses - gem. § 37 Abs. 6 BetrVG,
  • für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung - gem. § 96 Abs. 4 SGB IX,

die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen.

Details

Ihre Terminauswahl

Termin: 21.04.2020 - 24.04.2020

Seminarnummer: 20-17A-IAS

Stadt: Dresden

Jetzt Buchen Jetzt Reservieren