Betriebsverfassungsrecht - Teil 3

Betriebsverfassungsrecht - Teil 3

Beschreibung

In diesem Seminar begibst du dich auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten. Dieses Gebiet ist zusammen mit den sozialen und personellen Angelegenheiten das solide Fundament der Mitbestimmung. Wir tauchen ein in die Kernthemen, die das Herz der Mitbestimmung bilden: Der Betriebsübergang, der Interessenausgleich und der Sozialplan. Doch damit nicht genug, wir gehen noch einen Schritt weiter und schauen uns die Bedingungen für eine betriebsbedingte Kündigung an. Diese kann das Resultat wirtschaftlicher Turbulenzen innerhalb des Unternehmens sein. Mach dich bereit, in die Tiefen der Mitbestimmung einzutauchen und dein Wissen zu erweitern!

Liebe Betriebsrätinnen und Betriebsräte,

liebe Arbeitnehmervertreter,

als ehrenamtliche Arbeitnehmervertreter habt Ihr das Recht, die für Eure BR-Tätigkeit notwendige Fachliteratur auf Kosten des Arbeitgebers zu beantragen. Wir empfehlen Euch im Nachgang zu unseren Seminaren die entsprechenden Literaturempfehlungen bei Eurem Arbeitgeber anzufordern.

Zu diesem Zweck haben wir für Euch vorgefertigte Muster erstellt, die Ihr dafür nutzen könnt. In den Mustern müssen lediglich entsprechende personalisierte Firmendaten ergänzt werden.

Musterschreiben Betriebsverfassungsrecht - Teil 3

 

Fakten zum Seminar

Referenten: praxiserfahrene Rechtsanwälte und Fachanwälte sowie Richter

Beginn: Tag 1      13:30 Uhr
Ende Tag 4 ca 13:00 Uhr

Vorkenntnisse:
Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse.

Seminarkosten

1. Teilnehmer: 1.490,00 €*
2. Teilnehmer: 1.440,00 €*
 3. Teilnehmer: 1.390,00 €*
4. Teilnehmer: 1.340,00 €*
ab dem 5. Teilnehmer: 1.290,00 €*

Hotelkosten

Einzelzimmer pro Nacht 92,89 €
Vollpension pro Tag 80,68 €
Halbpension pro Tag 72,56 €

Infos zu Hotel und Stadt

Das Betriebsverfassungsrecht ist wie ein Schatzkarte, die dir eine Vielzahl von Wegen aufzeigt, um aktiv an bedeutenden Entscheidungen mitzuwirken. Dabei sind die ökonomischen Strömungen des Unternehmens ebenso wichtig wie die Wellen der betrieblichen Weiterbildung und Mitarbeiterqualifizierung. Deine Superkraft als Betriebsrat – die effektive und zukunftsorientierte Vertretung der Arbeitnehmer – hängt davon ab, ob du deine Superwerkzeuge kennst und einsetzt. In diesem Seminar bekommst du einen spannenden Rundflug über die Mitgestaltungslandschaft des Betriebsrats in wirtschaftlichen Angelegenheiten sowie im Bereich der beruflichen Bildung. Darüber hinaus bekommst du einen tiefen Einblick in die Herzstücke der Betriebsratsorganisation und die Handhabung von Mitarbeiterbeschwerden.

 

Sachverständige und Auskunftspersonen für den Betriebsrat

  • Hinzuziehung bei der Durchführung der Betriebsratsaufgaben
  • Nähere Vereinbarung mit dem Arbeitgeber
  • Wann liegt Erforderlichkeit vor?
  • Haftung des Betriebsrats

Gesundheitsschutz, Arbeitsschutz; Gestaltung von Arbeitsschutz, -ablauf und -umgebung

  • Was ist Arbeitsschutz?
  • Gesetzliche Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats
  • Arbeits- und betrieblicher Umweltschutz
  • Sicherheitsbeauftragter
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Gestaltung von Arbeitsplatz, -ablauf und -umgebung

Beschwerden von Arbeitnehmern

  • Ablauf des Beschwerdeverfahrens
  • Tätigkeitsbereich des Betriebsrats

Wirtschaftliche Angelegenheiten

  • Der Wirtschaftsausschuss
  • Voraussetzungen für die Bildung eines Wirtschaftsausschusses
  • Bestellung des Wirtschaftsausschusses
  • Die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses
  • Die Sitzung des Wirtschaftsausschusses
  • Aufgaben und Befugnisse des Wirtschaftsausschusses
  • Einsichtsrecht in wirtschaftliche Unterlagen
  • Pflichten des Unternehmers
  • Zusammenarbeit von Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss
  • Verfahren bei Meinungsverschiedenheiten

Betriebsänderungen

  • Begriff der Betriebsänderung
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats
  • Hinzuziehung eines Beraters

Interessenausgleich und Sozialplan

  • Interessenausgleich
  • Verhandlungen des Betriebsrats
  • Voraussetzungen für einen Sozialplan
  • Inhalt und Wirkung von Sozialplänen
  • Erzwingbarer Sozialplan
  • Nachteilsausgleich

Betriebsübergang (Überblick)

  • Begriffsbestimmung
  • Rechtsfolge eines Betriebsübergangs
  • Widerspruchsmöglichkeiten des Arbeitnehmers
  • Umsetzung der Mitbestimmungsrechte durch Betriebsvereinbarungen
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte im Beschlussverfahren
  • Welche Sanktionsmöglichkeiten gibt es?
  • Einleitung eines Einigungsstellenverfahrens
  • Wie funktioniert das Arbeitsgericht?

Der Besuch dieses Seminars ist erforderlich

  • für Betriebsratsmitglieder, häufig eingesetzte Ersatzmitglieder und Mitglieder des Wirtschaftsausschusses - gem. § 37 Abs. 6BetrVG,
  • für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung - gem. § 96 Abs. 4 SGB IX,

die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen.

Details

Deine Terminauswahl

Termin: 16.04.2024 - 19.04.2024

Seminarnummer: 24-16A-BR3

Stadt: Dresden

Jetzt Buchen Jetzt Reservieren Kostenrechner