Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten

Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten

Beschreibung

Als Betriebsrat ist es wichtig, die Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten zu kennen. In unserem Seminar geht es darum, dir die Kernbegriffe wie Betriebsübergang, Interessenausgleich und Sozialplan sowie die Voraussetzungen der betriebsbedingten Kündigung als Folge wirtschaftlicher Schieflage des Unternehmens zu vermitteln. Wir arbeiten an zahlreichen Fallbeispielen, um dir praktisches Wissen zu vermitteln und deine Kompetenzen auszubauen. Wir freuen uns darauf, dich bei unserem Seminar begrüßen zu dürfen.

Fakten zum Seminar

Referenten: praxiserfahrene Rechtsanwälte und Fachanwälte sowie Richter

Beginn: Tag 1      13:30 Uhr
Ende Tag 4 ca 13:00 Uhr

Vorkenntnisse:
Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse.

Seminarkosten

1. Teilnehmer: 1.490,00 €*
2. Teilnehmer: 1.440,00 €*
 3. Teilnehmer: 1.390,00 €*
 4. Teilnehmer: 1.340,00 €*
ab dem 5. Teilnehmer: 1.290,00 €*

Hotelkosten

Einzelzimmer pro Nacht 92,89 €
Vollpension pro Tag 80,68 €
Halbpension pro Tag 72,56 €

Infos zu Hotel und Stadt

Als Betriebsrat ist es wichtig, die Möglichkeiten der Mitbestimmung in bedeutsamen Fragestellungen zu kennen. Die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und die betriebliche Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeitern sind hierbei besonders relevant. Nur wenn du deine Handlungsmöglichkeiten kennst und nutzt, kannst du die Arbeitnehmer erfolgreich und zukunftssicher vertreten.

In unserem Seminar lernst du die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats in wirtschaftlichen Angelegenheiten und im Bereich der beruflichen Bildung kennen. Wir machen dich auch mit wichtigen Fragen der Organisation des Betriebsrats und der Behandlung von Arbeitnehmerbeschwerden vertraut. Damit du das Gelernte in der betrieblichen Praxis umsetzen kannst, vermitteln wir dir auch rhetorische Kompetenz. Besonders für die Durchführung einer Betriebsversammlung und die Beratung von Kollegen in Problemsituationen.

Wir freuen uns darauf, deine Kompetenzen auszubauen, damit du die Interessen der Arbeitnehmer bestmöglich vertreten kannst! Lass uns gemeinsam daran arbeiten, dein Wissen zu erweitern und deine Fähigkeiten zu verbessern.

 

Sachverständige und Auskunftspersonen für den Betriebsrat

  • Hinzuziehung bei der Durchführung der Betriebsratsaufgaben
  • Nähere Vereinbarung mit dem Arbeitgeber
  • Wann liegt Erforderlichkeit vor?
  • Haftung des Betriebsrats

Gesundheitsschutz, Arbeitsschutz; Gestaltung von Arbeitsschutz, -ablauf und -umgebung

  • Was ist Arbeitsschutz?
  • Gesetzliche Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats
  • Arbeits- und betrieblicher Umweltschutz
  • Sicherheitsbeauftragter
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Gestaltung von Arbeitsplatz, -ablauf und -umgebung

Beschwerden von Arbeitnehmern

  • Ablauf des Beschwerdeverfahrens
  • Tätigkeitsbereich des Betriebsrats

Wirtschaftliche Angelegenheiten

  • Der Wirtschaftsausschuss
  • Voraussetzungen für die Bildung eines Wirtschaftsausschusses
  • Bestellung des Wirtschaftsausschusses
  • Die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses
  • Die Sitzung des Wirtschaftsausschusses
  • Aufgaben und Befugnisse des Wirtschaftsausschusses
  • Einsichtsrecht in wirtschaftliche Unterlagen
  • Pflichten des Unternehmers
  • Zusammenarbeit von Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss
  • Verfahren bei Meinungsverschiedenheiten

Betriebsänderungen

  • Begriff der Betriebsänderung
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats
  • Hinzuziehung eines Beraters

Interessenausgleich und Sozialplan

  • Interessenausgleich
  • Verhandlungen des Betriebsrats
  • Voraussetzungen für einen Sozialplan
  • Inhalt und Wirkung von Sozialplänen
  • Erzwingbarer Sozialplan
  • Nachteilsausgleich

Betriebsübergang (Überblick)

  • Begriffsbestimmung
  • Rechtsfolge eines Betriebsübergangs
  • Widerspruchsmöglichkeiten des Arbeitnehmers
  • Umsetzung der Mitbestimmungsrechte durch Betriebsvereinbarungen
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte im Beschlussverfahren
  • Welche Sanktionsmöglichkeiten gibt es?
  • Einleitung eines Einigungsstellenverfahrens
  • Wie funktioniert das Arbeitsgericht?

Der Besuch dieses Seminars ist erforderlich

  • für Betriebsratsmitglieder, häufig eingesetzte Ersatzmitglieder und Mitglieder des Wirtschaftsausschusses - gem. § 37 Abs. 6BetrVG,
  • für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung - gem. § 96 Abs. 4 SGB IX,

die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen.

Details

Deine Terminauswahl

Termin: 16.04.2024 - 19.04.2024

Seminarnummer: 24-16A-MWA

Stadt: Dresden

Jetzt Buchen Jetzt Reservieren Kostenrechner