Arbeitstechniken für Betriebsräte

Arbeitstechniken für Betriebsräte

Arbeitstechniken für Betriebsräte

Beschreibung

Gelungene Arbeitsorganisation ist wichtig für den Erfolg des Betriebsratsteams. "Klassiker" der Arbeitstechnik können helfen, komplexe Aufgaben zu strukturieren. Die rechtlichen Rahmenbedingungen des BetrVG müssen jedoch auch berücksichtigt werden. Jedes Teammitglied bringt unterschiedliche Fähigkeiten mit, die bei der Arbeitsorganisation genutzt werden sollten. In unserem Seminar zeigen wir dir, wie du die "Klassiker" der Arbeitstechnik erfolgreich anwendest und eine auf dein Team abgestimmte Arbeitsorganisation entwickelst, die den rechtlichen Anforderungen entspricht.

 

Fakten zum Seminar

Referenten: praxiserfahrene Kommunikations- und Organisationstrainer

Beginn: Tag 1       13:30 Uhr
Ende: Tag 4 ca. 13:00 Uhr

Vorkenntnisse: 
Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse.

Seminarkosten

1. Teilnehmer: 1.340,00 €*
2. Teilnehmer: 1.290,00 €*
 ab dem 3. Teilnehmer: 1.240,00 €*

Hotelkosten

Einzelzimmer pro Nacht 118,22 €
Vollpension pro Tag 78,88 €
Halbpension pro Tag 71,75 €

Infos zu Hotel und Stadt

Eine gelungene Arbeitsorganisation ist entscheidend für den Erfolg des Betriebsratsteams. Dabei spielt sowohl die gesetzliche Rolle des Betriebsrats als auch die individuellen Arbeitspräferenzen und Kompetenzen der Teammitglieder eine Rolle.

Es gibt zahlreiche "Klassiker" der Arbeitstechnik wie das Pareto- oder Eisenhower-Prinzip, die dabei helfen, komplexe Aufgaben zu strukturieren und effizient zu bearbeiten. Gleichzeitig gibt der Gesetzgeber im Betriebsverfassungsgesetz rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber und die Arbeitsorganisation vor, wie beispielsweise die Vertretungsmacht des Betriebsratsvorsitzenden und die Delegation von Aufgaben auf Ausschüsse.

In unserem Seminar vermitteln wir dir sowohl die rechtlichen Rahmenbedingungen der Arbeitsorganisation als auch grundlegende Arbeitstechniken, die für eine effizientere Betriebsratsarbeit notwendig sind. So kannst du herausfinden, welche Methoden am besten zu dir und deinem Gremium passen.

Eine bewusste Vorgehensweise hilft dir dabei, die richtigen Dinge in der richtigen Reihenfolge anzupacken und unnötigen Stress bei der Abarbeitung zu vermeiden. Mit einem überlegten Zeitmanagement kannst du deine Arbeit effektiver erledigen und dadurch das gesamte Gremium unterstützen. Dies kann zu mehr Anerkennung und Erfolg im Team führen.

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber

• Handlungs- und Unterlassungsgebote aufgrund der Verpflichtung zur vertrauensvollen Zusammenarbeit

• Grundsatz der Zusammenarbeit gem. § 74 BetrVG

• Bedeutung der Informations- und Beratungsrechte des Betriebsrats für eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber

• Information der Belegschaft: Verschwiegenheitspflicht des Betriebsrats

• Aktivierung der Belegschaft: rechtliche Rahmenbedingungen

• Betriebspolitische Handlungsmöglichkeiten: rechtliche Rahmenbedingungen zur Aktivierung der Belegschaft

 

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Arbeitsorganisation des Betriebsrats

• Zuständigkeit des Gremiums: Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat, Konzernbetriebsrat

• Zuständigkeit und Kompetenz des Betriebsratsvorsitzenden: Vertretungsmacht und Pflicht zur geforderten Sitzung/Tagesordnungspunkten

• "erzwingbare“ Mitbestimmung als rechtliche Vorgabe zur Erstellung einer „Regelung“

• Bildung von Ausschüsse und Arbeitsgruppen, Delegation

• Rechtliche Dokumentationspflicht Sitzungsniederchrift

• Grundlagen und Gestaltung der Freistellung gem. §§ 37 Abs. 2, 38 BetrVG

 

Instrumente für eine erfolgreiche Arbeitsorganisation

• Effektive Zeit- und Arbeitseinteilung

• Strategien und Arbeitstechniken

• Zielplanung und Erfolgskontrolle

• Tägliche Aufgaben- und Zeitplanung

• Einsatz vor Vorlagen, Standardabläufen mit Checklisten

 

Wirksame Methoden erlernen und anwenden

1. Setzen von Prioritäten:

    a. ABC-Aufgaben

    b. Eisenhower-Prinzip

2. Pareto-Prinzip

3. Methode: Problemanalyse, Ziele formulieren, Konzepte entwickeln

4. Gespräche dokumentieren und Terminberichte schreiben

    a. Checklisten / Vorlagen

    b. Einsatz technischer Hilfsmittel

    c. Archiv und Strukturen anlegen

5. Pufferzeiten einplanen

 

Ablaufplan und Spielregeln für verschiedene Besprechungs- und Veranstaltungsformate

• jour fix und Monatsgespräch

• Gremiensitzungen Betriebsrat und Ausschüsse

• Betriebsversammlung, Betriebsärteversammlung

 

Erarbeiten eines gemeinsamen, verbindlichen Aufgabenplans

• Wer macht was bis wann?

• Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung im BR-Gremium

• Umsetzung in die tägliche Betriebsratsarbeit

• Du kennst die Grundlagen der rechtlichen Rahmenbedingungen zur Gestaltung der Arbeitsorganisation für Betriebsratsarbeit, für Ausschüsse und für Arbeitsgruppen.

• Du kannst Techniken aus der Arbeitsorganisation sowie Arbeitstechnik für Deine Arbeit im Betriebsrat sowie deren Ausschüsse und Arbeitsgruppen effektiv, sinnvoll und optimiert anwenden.

Der Besuch dieses Seminars ist erforderlich

  • für Betriebsratsmitglieder, häufig eingesetzte Ersatzmitglieder gem. § 37 Abs. 6 BetrVG,
  • für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung – gem. § 179 Abs. 4 SGB IX,
  • für Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) – gem. § 37 Abs. 6 in Verbindung mit § 65 Abs. 1 BetrVG, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung Ihrer anstehende Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen.

Details

Deine Terminauswahl

Termin: 23.04.2024 - 26.04.2024

Seminarnummer: 24-17A-AFB

Stadt: Walsrode

Jetzt Buchen Jetzt Reservieren Kostenrechner